Alpenmedizin.

Dein bester Überblick!

Feinste Platzerl/Tipps

Alpenquellen

10. April 2017

Wandern entlang wilder Alpenquellen

Österreichs Quellwasser mit allen Sinnen erleben

Über 427 Wasserquellen sprudeln in Österreich aus der Erde. Kein Wunder, dass fast jeder Wanderweg mindestens eine Quelle kreuzt. Ob tosende Wasserfälle oder plätschernde Gebirgsbäche: Österreichs Alpenquellen laden jeden, der vorbeikommt, zum Verweilen ein. Und wir lassen uns immer gerne einladen.

Machen Sie mit uns doch eine kurze Rast. Legen Sie die Füße hoch, genießen Sie die Erfrischung durch den feinen Sprühregen der Alpenquellen − oder zumindest den Gedanken daran. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Österreichs Quellwasser bei Wanderausflügen mit allen Sinnen erleben:

Der Trinkwasser-Check:


Die natürliche Raststation einer Alpenquelle bietet jedem Wanderer eine kalte Erfrischung und meist einen freien Felsbrocken zum Sitzen. Aber bevor Sie Ihren Durst am Quellwasser löschen und Ihre möglicherweise erdigen Hände ins klare Nass tauchen, sollten Sie auf gewisse Merkmale achten. Für gewöhnlich ist Wasser aus Österreichs Quellen oder Gebirgsbächen sauber und kann bedenkenlos getrunken werden. Sie wollen trotzdem lieber auf Nummer sichergehen? Kreuzen Sie auf Ihrem Wanderweg fließende Gewässer, gelten folgende Faustregeln:

 

(1) Je kälter das Wasser ist, desto sauberer ist es. In warmem Wasser vermehren sich Viren und Bakterien nämlich deutlich schneller.

 

(2) Je schneller der Bach über das Gestein fließt, desto sauberer ist sein Wasser. Aus stehenden Gewässern sollten Sie niemals trinken! Dort halten sich Bakterien am liebsten auf.

 

 

Beobachten Sie nahe der Quelle weidende Tiere, sollten Sie auf den Durstlöscher lieber verzichten und auf die nächste Quelle warten.

Es kann sein, dass das Wasser durch Ausscheidungen der Nutztiere verunreinigt ist. Ist der Durst zu groß, um zu warten, achten Sie darauf, dass sich die Trinkmöglichkeit oberhalb der Weide befindet und nicht unterhalb.

Auf natürliche Art gesund werden.

Wirkung von Quellwasser

Ein kräftiger Schluck Quellwasser, nach einem anstrengenden Wanderweg, kann wahre Wunder bewirken. Fakt ist, dass wirklich gutes Quellwasser oft mehrere Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte „wartet“, bis es als Quelle aus der Erde sprudelt. Eine Wartezeit, die sich lohnt. Denn solch Quellwasser ist besonders reich an natürlichen Inhaltsstoffen wie Natrium, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen und anderen.

Dadurch ist frisches Quellwasser dem alltäglichen Leitungswasser um Längen voraus. Denn durch den Leitungsdruck und die Standzeiten des Wassers in den Leitungsrohren gehen viele natürliche Eigenschaften des Quellwassers verloren.

 

Apropos! Den Alpenquellen werden viele Heilwirkungen zugesagt. Es wird gemunkelt, dass die natürlichen Schwingungen des Erdmagnetfeldes dem Quellwasser eine heilende Wirkung für Mensch, Tier und Pflanze verleihen. Wissenschaftliche Belege dafür gibt es allerdings noch nicht. Ob Wasser Informationen von Bergkristallen und Edelsteinen speichert, ist ebenfalls noch umstritten. Aber stimmen könnte es ja. Füllen Sie zur Sicherheit Ihre Trinkflaschen voll! 😉

Quellwasser: Muntermacher und Frische-Kick!

Die Berge nah, die Arbeit fern, so haben wir es gern! Wer sich in der grünen Wildnis im Bachrauschen verliert, vergisst schnell die Zeit. Aber noch ist das Ziel nicht erreicht. Als natürliche Raststation beleben klare Alpenquellen nicht nur Flora und Fauna, sondern auch müde Bergsteiger. Der sogenannte kneippsche Espresso hilft damische Wanderer zur Weiterreise zu motivieren. Der hat aber nichts mit George Clooney zu tun. (Leider).

 

Krempeln Sie einfach Ihre Ärmel hoch und tauchen Sie Arme samt Händen für etwa 30 bis 40 Sekunden in das kalte Quellwasser. Atmen Sie währenddessen entspannt tief ein und aus. Lächeln Sie dabei ein wenig. Das schadet nie! Streifen Sie im Anschluss das kalte Wasser sanft von ihren Armen und packen Sie diese wieder in Ihre Ärmel. So ist der Kreislauf für den Heimweg wieder aktiviert!

Sind die Wanderschuhe gut geschnürt, die Trinkflaschen frisch gefüllt und die Energiereserven wieder aufgetankt?

Wir wünschen eine angenehme Heimreise!

Weitere Themen:

Ursprünglich wirksam.

MIT DER KRAFT DER ALPEN.